rosarote Blütenpracht (Akt 3)


auf der Mandelmeile

Akt 3 spielt in Edenkoben

 

Heute nehme ich euch mit auf einen Spaziergang entlang der Edenkobener Mandelmeile. Die heißt nicht umsonst so, sondern zieht sich wirklich eine Meile entlang der Villenstraße.

 

Wer mit dem Nahverkehr anreist, kann vom Bahnhof aus laufen. Das zieht sich aber ein wenig. Man kann aber auch ein Stück mit dem Bus fahren bis zur Abzweigung Villa Ludwigshöhe.

 

 

Heute ist zudem noch Mandelblütenfest. Gefuttert und getrunken wird aber erst nach der Tour.

Na dann mal los, immer den Mandelbäumen folgend.

Wie man sieht, gibt es Mandelbäume in drei Farbvariationen.

Mir persönlich gefallen die dunkelrosafarbenen am besten.


Die Königin unter den Mandelbäumen aber trägt ein weißes Blütenkleid.

So viele wunderschöne Mandelblüten und man weiß irgendwann nicht mehr, wohin man schauen soll.

Hannes jedoch findet selbst Löwenzahn und Osterglocken wunderschön.

Aber halt, was sind denn das für Blüten? Na, wer weiß es? Kleiner Tipp: andere reisen dafür extra nach Japan. Brauchen wir Pfälzer nicht; haben wir selber.

Am Ende der Meile würde uns der Weg hoch führen zur Villa Ludwigshöhe. Da wollen wir heute aber nicht hin. Also kehrt marsch und ab Richtung Fressbuden. Wir haben jetzt Hunger.

Zurück geht es entlang des historischen Weinlehrpfades. Da kann man noch ne Menge über Weinanbau und -verarbeitung lernen.

Da gibt es alte Fässer ,                                            >>

große und kleine Pressen

Transportwagen,

und natürlich Weinstöcke.

Bis hier die ersten Blüten erscheinen, wird es aber noch ein wenig dauern.

 

 

 

So, und jetzt gibt es endlich Futter. Auf den Lachs haben wir uns schon den ganzen Vormittag gefreut.