Red Earth

(Kabini - Südindien)

 

Diese Lodge wird zu meinem zweiten Lieblingshotel auf dieser Südindientour. Auf einem riesigen naturbelassenen Grundstück liegen die Bungalows, Restaurant, Bar und Pool verstreut. Dazwischen Rasenflächen und Seerosenteiche. Enge, verschlungene Pfade führen einen durch die Anlage.

Und ja, es gibt hier Insekten (auch Mosquitos), Frösche (und wahrscheinlich auch Schlangen) und der eine oder andere Gecko teilt sich das Zimmer mit den Gästen. Wer damit nicht klar kommt, sollte in der Stadt bleiben.  

Das halboffen angelegte Restaurant bietet leckere Buffets zu den Mahlzeiten. High Tea wird entweder ebenfalls hier serviert oder unter dem Mangobaum. Am Abend lodert vor dem Restaurant ein lustiges Feuer. Hier trifft man sich auf einen Plausch oder genießt einfach nur die Atmosphäre. 

Taschenlampe ist Pflicht, denn es kann auf dem Heimweg passieren, dass für kurze Zeit der Strom ausfällt.

Wem es hier langweilig wird, ist selber schuld. Es werden vielerlei Aktivitäten angeboten, wie Dorfbesuch oder Vogelexkursion. Man kann an den Safaris der Nationalverwaltung teilnehmen, den Spa-Bereich besuchen oder einfach am Pool relaxen. Will man ganz für sich sein:

jeder Bungalow hat einen abgeschlossenen Innenhof mit Whirlpool. 

Red Earth