Ritter und Drachen auf der Hardenburg

Hoch über der Stadt Bad Dürkheim liegt die Hardenburg.

Eine riesige Festungsanlage mit einer Grundfläche von 180 x 90 Metern, ausgestattet mit gewaltigen Geschütztürmen.

Schaut man sich jedoch genauer um, stellt sich einem die Frage, ob das hier wirklich nur eine Festung war. Schließlich gibt es sogar einen Schlossgarten.

Anfang des 13. Jhdts stand hier wirklich nur eine eher bescheidene Höhenburg, die sich aber im 16. Jhdt in eine Renaissance-Residenz verwandelte. Zugegeben, in eine sehr wehrhafte.

Davon zeugen die Geschütztürme, Wehrgänge und Katakomben.

Daneben gibt es aber auch Überreste der bereits erwähnten Gärten, sowie Wohntrakte und Saalbauten. Lässt auf ein standesgemäßes Wohnschloss derer zu Leinigen schließen.

Einmal im Jahr ist hier mittelalterliches Burgfest und da treffen Ritter auf Burgfräulein, Minnesänger auf Schausteller und Drachen auf das Böse.

Auch für Speis und Trank ist gesorgt. Wer kann bei dem Angebot schon widerstehen?


 

 

 

 

 

 

 

Wombel, der kleine Drache stattet sich sicherheitshalber mal mit einem Schwert aus. Ob ich ihm stecken sollte, dass er wohl dafür noch ein wenig wachsen muss?

Wäre aber auch nicht nötig gewesen, denn im Nachhinein stellte sich das Böse als sehr drachenfreundlich heraus: