Ostereiersuche


Nachdem die Kleinen den ganzen Morgen gequengelt haben, hat Pepe sich schließlich bereit erklärt, mit ihnen Ostereier suchen zu gehen. 

Na denn man tau, Jungs.

Auf der ersten Wiese angekommen, wird jeder Grashalm umgedreht, aber irgendwie sind da keine Eier zu finden. Vielleicht schaut ihr nur einfach nicht genau genug.

Pepe erklimmt sogar einen Baum, um nach dem Osterhasen Ausschau zu halten. Doch es ist nichts zu sehen.

Doch dann ruft Paulchen ganz aufgeregt: "Kommt schnell, ich hab was gefunden!"

Damit sind die ersten Eier im Körbchen.

Doch das reicht der Bande noch nicht und so ziehen sie weiter zum Rheinufer. Vielleicht ist der Osterhase ja dieses Jahr mit dem Boot unterwegs.

Pepe inspiziert ganz genau jeden größeren Stein und doch übersieht er die blauen Ohren, die aus dem Gras hervor schauen.  

Paulchen schnappt sich lieber eine Schaufel und beginnt zu graben. Echt jetzt? Wir sind doch nicht in China, wo man Tausendjährige Eier verbuddelt.

Jungs, ihr solltet echt mal eure Augen anstrengen und ein wenig besser die Gegend observieren. Zum Detektiv taugt ihr alle nicht.

Friedolin nimmt sich das zu Herzen und tatsächlich entdeckt er bunte "Kieselsteine", die sich bei näherer Betrachtung als Ostereier entpuppen.

Und wenn drache erst mal den Dreh raus hat, dann funktioniert das auch mit der Eisersuche.

Am Ende sind doch einige Eier zusammen gekommen und alle sind zufrieden.

Dass Pepe sich aber denn Kinder-Hasen krallt und ihm gleich die Ohren abbeißt, finden die anderen beiden nicht so toll.

Pepe meint, er hätte schließlich die Oberaufsicht gehabt und ohne ihn wären die Körbchen leer geblieben. Wer's glaubt.


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Monika (Dienstag, 06 April 2021 15:02)

    Hallo ihr lieben Ostereiersuchdrachen,
    das ist ja so schön, dass ihr Ostereier suchen wart und uns auch daran teilhaben lasst. Ich habe für meine Drachen auch ein bisschen was versteckt, was sie während eines Spaziergangs suchen durften. Graben mussten sie allerdings nicht. Aber ich werde mir das als Anregung fürs nächste Jahr merken ;-)
    Wir freuen uns immer wieder, wenn wir von euren Touren und Erlebnissen lesen können!
    Liebe Grüße,
    Monika und ihre Drachenfamilie