auf der Mauer, auf der Lauer...

Freinsheim liegt in der wunderschönen Pfalz. Das Wetter spielt heute auch mit, also warum nicht einen Blick riskieren. Für Speis und Trank wäre auch gesorgt, denn die Freinsheimer feiern Stadtmauerfest.

Freinsheim wird nicht umsonst das Rothenburg der Pfalz genannt, denn die Altstadt wird noch heute komplett von einer fast intakten Stadtmauer umgeben. Vorteil gegenüber der berühmten Schwester: es laufen nicht so viele Touristen rum.

Wo eine Stadtmauer, da wohl auch mindestens ein Tor. In Freinsheim sind es derer zwei und früher waren sie die einzigen Zugänge der Stadt.

Beeindruckend finde ich das wuchtige Eisentor                                                                        >>>

 

 

 

 

 

aber auch das kleinere Haintor mit seinem Fallgitter ist sehr ansehnlich.

<<<

 


Am Eisentor starte ich meinen Rundgang entlang der Stadtmauer. 1.3 km liegen vor mir und die sind sehr abwechslungsreich. Es geht durch enge Gässchen, vorbei an weinumrankten Sandsteinmauern, die einst bis zu acht Meter hoch waren.

Immer wieder trifft man auf romantische Winkel,

Türchen und Tore,

ausgetretene Treppen

und trutzige Türme.

 

 


Einer von denen ist der Herzogturm. Die meisten Türme waren zur Stadt hin offen, was ja auch Sinn machte. Dieser hat im unteren Geschoss aber weder Tür noch Fenster. Ob der wohl als Verlies genutzt wurde? Meine Drachen machen vorsichtshalber mal einen großen Bogen.

Zum Abschluss gönnen wir und dann noch einen Schoppen und für die Drachen gibt es einen Mohrenkopf.

 

 

 

mehr Pfalz?