Blühendes Barock und edle Pferde

Ludwigsburg verbindet man mit Schloss und Barock. Einmal im Jahr findet hier der Pferdemarkt statt und deshalb zieht es mich heute hierher.

Mein erstes Ziel ist das Residenzschloss. Es wurde 1704 bis 1733 unter Herzog Ludwig erbaut und ist mit 452 Räumen in 18 Gebäuden das größte erhaltene Barockschloss in Deutschland.

Aber nicht nur das Schloss ist riesig sondern auch der dazugehörige Schlosspark auf rund 30 Hektar.

Gartenkunst verschiedener Epochen und Regionen erwartet den Besucher neben einigem an Federvieh im Sardischen Garten.

Gegen 13:30 Uhr wird es dann langsam Zeit sich einen guten Platz auf dem Marktplatz zu sichern.

am Marktplatz
Blick auf Lufwigsburg
Marktplatz

Hier kommt der Umzug mit seinen vielen Pferdegespannen und Musikgruppen vorbei. Etwa 1200 Personen und 100 Pferde gibt es zu bestaunen.

Nach dem Umzug mache ich noch einen Abstecher auf die Bärenwiese, denn hier findet jetzt das Showprogramm statt.

Eingeleitet wird es von einem Fanfarenzug zu Pferd. (Ich frag mich immer noch, wie der Reiter mit der Trommel sein Pferd lenkt)

Danach folgen die kraftvolle Clydesdale-Pferde und mächtige Shire-Horses. Ich liebe diese riesigen Pferde.

Faszinierend ist auch immer wieder die Fuchsjagd. Ist schon erstaunlich, wie brav die Hunde zwischen den Pferden bleiben, bis sie den Befehl zur Jagd erhalten.

Letzter Programmpunkt für mich ist die barocke Reitkunst mit zwei Reitern im Damensattel.

 

 

mehr Ländle ??